Düsseldorf, Deutschland
0178 28 56 725
info@heikomatamaru.com

Seniorenbetreuung gründen

Seniorenbetreuung gründen

Seniorenbetreuung gründen

Eine Seniorenbetreuung gründen kann im Grunde jeder, dem die Arbeit mit Menschen im fortgeschrittenen Alter Freude macht.Wenn Sie und ihre Kunden so strahlen wie die zwei hier auf dem Bild, dann sollten Sie das sogar unbedingt tun!

Im Grunde ist dafür eigentlich nur eine Gewerbeanmeldung notwendig, da es keine vorgeschriebenen Voraussetzungen gibt. Wer allerdings eine Seniorenbetreuung gründen möchte, die auch mit den Pflegekassen abrechnen darf, der hat gegenüber den nicht anerkannten Betrieben für Betreuung und Haushaltshilfe einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Die Hürden für eine solche Anerkennung sind recht gering und, zumindest in NRW, mit der Novellierung der AnFöVO noch leichter geworden. Der Vorteil liegt darin begründet, dass pflegebedürftige Kunden Leistungen der Haushaltshilfe und der Betreuung über den Entlastungsbetrag oder den Umwandlungsanspruch ambulanter Sachleistungen von der Pflegekasse erstattet bekommen.

Bei meiner letzten Unterstützung zu einem Anerkennungsverfahren hatten wir in wenigen Wochen alle notwendigen Unterlagen zusammen und in guter Kooperation mit der Kreisverwaltung schnell alle Formalitäten abgearbeitet.

Seniorenbetreuung gründen
Das Portal zur Anerkennung von Seniorenbetreuungen für NRW

Entlastungsbetrag und Umwandlungsanspruch

Der Entlastungsbetrag ist für alle Pflegebedürftigen gleich: Ab Pflegegrad 1 stehen 125 € von der Pflegekasse zur Verfügung, unabhängig von Pflegegeld oder Pflegesachleistungen. Ab Pflegegrad 2 sind es für den Umwandlungsanspruch bis zu 40 % des Pflegesachleistungsbetrags.

  • Pflegegrad 2: 275,60 €
  • Pflegegrad 3:  519,20 €
  • Pflegegrad 4: 644,80 €
  • Pflegegrad 5: 798,00 €
Seniorenbetreuung gründen und Leistungen über Pflegeversicherung vergüten lassen
Maximale Leistungen, die je nach Pflegegrad monatlich für Betreuung und Hauswirtschaft genutzt werden können

Nehmen wir als vereinbarten Preis pro Stunde 25 € an und pro Anfahrt weitere 5 €, so kann also bereits jeder Kunde mit einem Pflegegrad mindestens einmal wöchentlich für eine Stunde Leistungen erhalten, die von der Pflegekasse übernommen werden. Glauben Sie nicht auch, dass das ein interessantes Angebot für Ihre Kunden wäre?

Seniorenbetreuung gründen mit Anerkennung nach Landesrecht

Das Anerkennungsverfahren ist jeweils nach Landesrecht geregelt und wird von den zuständigen Kreisen bearbeitet, in denen die Betreuungseinrichtung ihren Sitz hat. Aber auch, wenn es unterschiedliche landesrechtliche Regelungen gibt, so bleibt doch im Grunde eine gewisse Struktur vorhanden, die im Wesentlichen gleich ist.

Zur Anerkennung benötigen Sie

  • Eine Fachkraft,
  • ein Konzept und
  • qualifizierte Mitarbeiter

Die Fachkraft

Als Fachkraft in NRW gelten Berufsabschlüsse nach der Verordnung zur Durchführung des Wohn- und Teilhabegesetzes, kurz WTG DVO. Dies sind im Folgenden

  • Altenpflegerin oder Altenpfleger
  • Gesundheits- oder Krankenpflegerin oder Gesundheits- oder Krankenpfleger
  • Kinderkrankenschwester oder Kinderkrankenpfleger
  • in der Eingliederungshilfe auch Heilerziehungspflegerin oder Heilerziehungspfleger
  • staatlich anerkanntes, abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit, Sozialpädagogik, Heilpädagogik, Erziehungswissenschaften, Psychologie oder Gesundheits-, Pflege- oder Sozialmanagement
  • staatlich anerkannter Berufsabschluss als Erzieherin oder Erzieher, Sozialpädagogin oder Sozialpädagoge, Heilerziehungspflegerin oder Heilerziehungspfleger, Heilpädagogin oder Heilpädagoge, Ergo-, Physio- oder Sprachtherapeutin oder -therapeut
  • oder eine gleichwertige staatlich anerkannte Berufsqualifikation

Das Konzept

Seniorenbetreuung gründen - Konzept
Ein Konzept im PDF-Format

Das Konzept sollte folgende Inhalte abdecken:

  • Name und Kontaktdaten des Anbieters
  • Zuständige Behörde
  • Ziel
  • Zielgruppen
  • Altersgruppe
  • Inhalt und Preise des Leistungsangebots
  • Qualitätssicherung des Angebots
  • Die Betreuungszeiten
  • Kosten der Betreuung
  • Abwesenheits- und Krankheitsvertretungsregelung sowie
  • Beschwerdemanagement und Kriseninterventionsmöglichkeit

Die Qualifikation der Mitarbeiter

Voraussetzung ist, dass die Mitarbeiter mindestens über eine 40-stündige Basisqualifizierung verfügen. In der Basisqualifikation sollten dabei folgende Themen behandelt worden sein:

  • Basiswissen über Krankheits- und Behinderungsbilder und Umgang mit Personen in der jeweiligen Zielgruppe sowie Basiswissen zu den UN-Behindertenrechtskonventionen
  • auf das Handlungsfeld abgestimmte wesentliche inhaltliche Grundsätze (beispielsweise der Haushaltsführung, der Hauswirtschaft und der Betreuungsangebote)
  • angemessenes Grund- und Notfallwissen im Umgang mit Pflegebedürftigen
  • Wahrnehmung des sozialen Umfeldes und des bestehenden Hilfe- und Unterstützungsbedarfs
  • Grundkenntnisse der besonderen Anforderungen an die Kommunikation mit Personen in der jeweiligen Zielgruppe, z. B. Menschen mit Demenz
  • Selbstmanagement und Reflexionskompetenz
  • Rahmenbedingungen
  • Möglichkeiten der Konfliktlösung
  • Grundkenntnisse über Angebote zur Unterstützung im Alltag
Seniorenbetreuung gründen - Zertifikat
Die Basisqualifizierung ist Grundvoraussetzung für Mitarbeiter anerkannter Seniorenbetreuungen

Seniorenbetreuung als Selbstständigkeitsmodell

Es ist nicht wenig, was zu erbringen ist, aber im Gegensatz zu einem ambulanten Pflegedienst oder einer Tagespflege-Einrichtung, ist der Aufwand wirklich gering. Und der Bedarf ist immens. Betreuungsplätze und -angebote werden unglaublich stark nachgefragt und durch den demographischen Wandel wird der Bedarf in den nächsten 15-20 Jahren stetig weiter anwachsen.

Im Handwerk ist es völlig natürlich, sich mit ausreichend Erfahrung und einem Meistertitel den eigenen Betrieb aufzubauen. Die Pflegefachkräfte sollten sich daran ein Beispiel nehmen und ebenfalls ihre Kompetenz nutzen, um sich auf eigene Füße zu stellen.

Eine Seniorenbetreuung gründen ist nicht nur eine gute Gelegenheit, um aus dem Schichtbetrieb auszusteigen. Es ist auch mit etwas betriebswirtschaftlichem Geschick möglich, ein gutes Einkommen dadurch aufzubauen. Dies ist sicherlich eine bessere Alternative, als wahrscheinlich vergeblich auf Anpassungen der Bezahlung für angestellte Pflegefachkräfte zu warten.

 

2 Antworten

  1. Fatma Sabur sagt:

    Hallo, ich habe mich für ein Betreuungskurs angemeldet womit ich Kombileistungen abrechnen kann. Ich möchte mich srlbsständig machen. Reicht dieser kurs aus um von der Pflegekasse anerkannt zu werden.

    • Heiko sagt:

      Hallo Fatma,
      Das müsste im Grunde die Kreisverwaltung klären, die für die Bearbeitung zuständig ist. Wenn Sie möchten, lassen Sie uns gerne telefonieren und schauen, wie es für Sie weitergehen kann. Haben Sie schon ein Konzept erstellt?
      Beste Grüße
      Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt anrufen